Am 1.Mai 1986 wurde die Kienesberger Maschinen Erzeugungs- und Handels-GmbH von Karl-Heinz Kienesberger im Wohnzimmer des Privathauses in Braunau, als Einzelunternehmen und Ein-Mann Betrieb gegründet und eine Vision umgesetzt. Beschäftigte man sich vorab nur mit der Vermittlung von Maschinen waren die Gedanken bereits beim Bau beziehungsweise Vertrieb von selbstproduzierten Maschinen wie Brennholzkreissägen,hydraulischenHolzspaltern, Forstseilwinden,u.v.m.

1987 führte der ständig wachsende Geschäftsumfang zur Errichtung eines Lagers und zur Aufnahme der ersten Angestellten.

1989 wurde, um einen reibungslosen Geschäftsablauf durchführen zu können, ein neues Firmengebäude mit etwa 1.000  in Braunau errichtet.

1990 startete man mit der Eigenproduktion von Brennholzkreissägen. In den darauf folgenden Jahren konnten mit den Unternehmen Atika, Kränzle, Hämmerlin, Starmix, SIAL, Heide, Endress und weitere qualitätsorientierte Partner für einen Vertrieb in Österreich gefunden werden.

1996 wurde die Rechtsform des Einzelunternehmens Kienesberger in die Kienesberger Maschinen Erzeugungs- und Handels GmbH umgewandelt.

2002 wurde aufgrund der ständig steigenden Kapazitäten das Unternehmen in die Braunauer Nachbargemeinde St. Peter am Hart verlegt. Nunmehr steht dem Unternehmen eine Gesamtfläche von 10.000  zur Verfügung und ein neues Firmengebäude wurde errichtet. Der Bau (verbaute Fläche damals ca. 3.200 ) vereinigt den Produktionsbereich mit einer Pulverbeschichtungsanlage einem Hochregallager und dem Verwaltungszentrum.

2007 wurde auf dem Grundstück ein weiteres Hochregallager mit ca. 500  Gesamtfläche errichtet.

Am 30.6. 2014 wurde der Zubau einer Prüf- Logistik und Lagerhalle mit über 800  verbauter Fläche in Betrieb genommen.

Zur Zeit beliefern wir über 800 Händler in A,D,F,I,B,CH,H,SLO,CRO,NOR,Polen sowie Lettland und sind dabei in weiteren Ländern Umsätze zu tätigen.